CAMELS AND DATES: 3 DAY STOPOVER IN OMAN

Zum Start unserer Asienreise haben wir einen 3-Tages Stopover im Oman eingelegt. Da dies wirklich eine kurze Zeit für den Oman war, haben wir in Deutschland zuvor genau geplant, was wir alles sehen wollen. Für ca. 80€ buchten wir uns einen kleinen Mietwagen mit dem wir das Land auf eigene Faust bereisen konnten. Unser erster Stop war die Sultan Qaboos Grand Mosque in Muskat. Frauen sollten auf jeden Fall lange Kleidung mitbringen, bis zu den Knöcheln an Armen und Füßen muss alles komplett bedeckt sein. Wenn ihr nichts dabei habt, könnt ihr für 5€ ein langes Gewand ausleihen. Hier sind sie wirklich sehr sehr streng. Aber dafür lohnt sich das Schwitzen auch umso mehr, denn wir hatten die Moschee bei etwa 42 Grad komplett für uns alleine. Am besten ihr geht ganz früh am Morgen dort hin, wenn die Sonne noch nicht so weit oben steht.

EN | For the start of our Asia trip we did a 3-day stopover in Oman. Since this was really a short time for Oman, we planned exactly what we wanted to see in Germany. For about 80€ we booked a small rental car with which we could travel the country on our own. Our first stop was the Sultan Qaboos Grand Mosque in Muscat. Women should bring long clothes, up to the ankles at arms and feet must be completely covered. If you don’t have anything, you can borrow a long robe for 5€. Here they are really very strict. But the sweating is even more worth it, because we had the mosque at about 42 degrees completely for us alone. It’s best to go there early in the morning when the sun is not so high yet.

Sultan Quabos Mosque

Am Mittag gab es typisch arabische Küche im Kargeen und danach ging es auf den Mutrah Souk. Dort gibt es alles an arabischen Köstlichkeiten, von Gewürzen bis Datteln aber auch Kleidung und Schmuck.

EN | At noon we had a typical Arabic lunch in the Kargeen and then we went to the Mutrah Souk. There you can find all kinds of arabic delicacies, from spices to dates but also clothes and jewellery.

Mutrah Souk

Am 2. Tag ging es dann mit dem Auto von Muskat Richtung Süden. Nach ca. 1 1/2 Stunden kamen wir am Bimmah Sinkhole an. Dies kann man sich wie ein großes Loch mit einer blauen Lagune vorstellen, in der man baden kann. Die Mischung aus süßem und salzigem Wasser macht es glasklar und türkisblau. Im Wasser gibt es die kleinen Putzerfische, die man aus den thailändischen Fussbädern kennt. Das könnte also für den ein oder anderen ein wenig unangenehm sein 😉

EN | On the 2nd day we went by car from Muskat to the south. After approx. 1 1/2 hours we arrived at the Bimmah Sinkhole. This can be imagined as a big hole with a blue lagoon where you can swim. The mixture of sweet and salty water makes it crystal clear and turquoise blue. In the water there are the small cleaning fishes, which one knows from the Thai foot baths. So this could be a little unpleasant for one or the other.

Bimmah Sinkhole

Nach der kurzen Abkühlung ging es weiter Richtung Wadi Shab, dies ist ca. 20min vom Bimmah Sinkhole entfernt. Auf dem Weg dorthin trifft man aber mit Sicherheit noch das ein oder andere Kamel am Straßenrand. Der Startpunkt für die Wanderung uns Wadi Shab ist der gleichnamige Parkplatz unterhalb der Brücke. Von dort aus wandert man dann für ca. 45 Minuten durch eine wunderschöne Schlucht entlang einer Oase und türkisblauem Wasser bis zu einem kleinen Wasserfall. Unser letzter Stop für den Tag war die Wüste in Wahiba Sands, um dort in unserem Wüstencamp zu übernachten. Vielleicht sollte man beachten, dass wenn man in die Wüste mit dem Auto fahren will, man dann direkt einen SUV mieten sollte. Damit kann man nämlich dann auch ganz einfach alleine die Wüste erkunden.

EN | After the short cooling down we went on towards Wadi Shab, this is about 20min away from Bimmah Sinkhole. On the way you will surely meet some camels at the roadside. The starting point for the hike to Wadi Shab is the parking lot of the same name below the bridge. From there you walk for about 45 minutes through a beautiful gorge along an oasis and turquoise blue water to a small waterfall. Our last stop for the day was the desert in Wahiba Sands to spend the night in our desert camp. Maybe you should note that if you want to drive into the desert by car, you should rent an SUV directly. This way you can easily explore the desert on your own.

Wadi Shab
Wadi Shab
Wahiba Sands

Am 3. und letzten Tag im Oman ging es für uns wieder einige Kilometer zurück in Richtung Wadi Bani Khalid, auch eines der bekanntesten Wadis im Oman. Dort verbringen viele Einheimische ihre freie Zeit am Wochenende. Wenn man aber ein wenig tiefer in die Schlucht läuft, findet man auch hier tolle Stellen mit glasklarem und türkisenen Wasser. Als Frau hier ins Wasser zu gehen, kann ein wenig unangenehm sein, da die Frauen hier ihren Männern nur zuschauen und man sonst wenig Touristen findet die im Bikini baden gehen. Hier lohnt sich aber auf jeden Fall der Sprung ins kalte Wasser, denn bei Außentemperaturen von bis zu 40 Grad, freut man sich dann doch über eine kleine Erfrischung.

EN | On the 3rd and last day in Oman we drove some kilometres back to Wadi Bani Khalid, also one of the most famous wadis in Oman. Many locals spend their free time on the weekend there. But if you walk a little deeper into the gorge, you will find great places with crystal clear and turquoise water. To go into the water as a woman can be a bit uncomfortable, as the women only watch their husbands and you won’t find many tourists going for a swim in a bikini. But here, it is worth to jump into the cold water, as with outside temperatures of up to 40 degrees, you are happy about the little refreshment.

Wadi Bani Khalid
Wadi Bani Khalid

Da am selben Tag unser Flug noch weiter nach Asien ging, mussten wir gegen Mittag wieder in Richtung Muskat. Natürlich wollten wir auf dem Rückweg noch unbedingt am Nizwa Fort halten. Die bekannte Burg ist inmitten der Stadt Nizwa und hat wirklich ein tolles Flair. Auch hier waren wir so gut wie alleine und konnten so den Ort voll und ganz genießen, bevor es dann gegen Abend wieder zurück zum Flughafen von Muskat ging.

EN | Since on the same day our flight went even further to Asia, we had to go back to Muscat at noon. Of course we wanted to stop at the Nizwa Fort on the way back. The well-known castle is in the middle of the city Nizwa and has really a great flair. Also here we were as good as alone and could fully enjoy the place before we went back to the airport of Muscat in the evening.

Nizwa Fort
Nizwa Fort

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

aa
Follow us